Schülerinnen und Schüler der EKS gestalteten Innenhof der Cafeteria neu

Was die Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klassen EKS_1_Hof
im Wahlpflichtunterricht (WPU) in die Hand genommen und geschafft haben, kann sich wirklich sehen lassen. Und es macht die Jugendlichen sicherlich stolz. Einen ganzen Innenhof haben sie gepflastert, mit zahlreichen Pflanzen, die sie vorher selber eingekauft haben, bepflanzt und mit Sitzgelegenheiten ausgestattet. Lehrerin Carolin Bächt startete das Projekt, das Ende vergangenen Jahres begann, noch mit Schülern der diesjährigen Abschlussklassen. Anfänglich hatten die Schüler deshalb nicht so viel Zeit. Es ging nur schleppend voran. Jedoch
kam mit neuen Schülern und auch mit Sponsoren frischer Wind in das Projekt. Am vergangenen Mittwoch, 4. Oktober 2017, konnte das Team mit Frau Bächt den Sponsoren und der Presse das fertige Ergebnis vorstellen. Neben den selbstgebauten Sitzmöbeln aus Paletten konnte auch eine selbstgestaltete Wand mit Graffiti und dem EKS-Logo präsentiert werden.Gesamtbild_HOf
Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler hierbei vom Förderverein der Erich Kästner-Schule (FV EKS). “Wir freuen uns, dass dieses Projekt fertiggestellt wurde. Es setzt ein Zeichen, dass mit Eigeninitiative an unserer Schule viel bewegt werden kann. Und wir vom Förderverein wollen, dass sich an dieser Schule noch einiges bewegt und verändert. Dafür arbeiten wir Hand in Hand mit der Schulleitung, den Schülerinnen und Schülern, selbstverständlich auch mit den Eltern und Sponsoren”, sagte der Vorsitzende des Fördervereins, Uwe Dittmer. Carolin Bächt und Uwe Dittmer möchten den Sponsoren (Kreissparkasse Schwalm-Eder, VR Partnerbank, Bildungsfond des Schwalm-Eder-Kreises, Blecher KG, das Bauunternehmen Haaß, der Maschinenring SEK und die Kompostierungsanlage ZVA SE) herzlich danken, ohne deren finanzielle Unterstützung das Projekt nicht hätte umgesetzt werden können. Alle können gewiss sein, dass das Geld gut angelegt wurde, nicht nur in Materialien, sondern vor allem in die Motivation der Schülerinnen und Schüler. Sie haben sich aktiv für “ihren” Cafeteria-Innenhof engagiert, dass sie in den nächsten Pausenzeiten den Aufenthalt dort in vollen Zügen geniessen können. Dann ist die ganze Mühe vergessen und die EKS um einen attraktiven Aufenthaltsraum reicher.

EKS_4_Hof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

EKS_2_Hof

 

 

 

 

 

 

 

 

EKS_5_Hof

 

Bild 1: Einen ganzen Wagen voller Holzhackschnitzel schafften Marlon Dittmer (vorne), Erik Drait und Max
Heimel in den Innenhof, um damit die Zwischenräume auf dem Blumenbeet zu füllen.

Bild 2: Das Team freut sich: endlich fertig! Rektor Dieter Goldmann (re.), Frau Uchtmann von der Wirtschaftsförderung des Kreises (li.) und Sparkassen-Direktionsleiter Michael Sack (Mitte hinten) waren gekommen, um die Schüler zu unterstützen. Foto: EKS

Bild 3: Carolin Bächt freut sich über das neue EKS-Logo. Es hängt dort, wo vorher nur eine graue Wand war.

Bild 4: Ohne Atemschutzmaske ging es nicht: Die Schülerinnen und Schüler bei der Erstellung des EKS-Graffitis.

Bild 5: Das Pflastern kostete am meisten Zeit und Kraft. Jedoch wurde auch diese Aufgabe von den Schülern mit Bravour gemeistert. Fotos: Marlon und Uwe Dittmer