Ab in die Mitte 2017

„Frisch, jung und knackig“ heißt der Titel des Homberger Wettbewerbsbeitrags für „Ab in die Mitte 2017“, dem Landeswettbewerb zur Innenstadtbelebung. Dabei geht es um regionale Produkte, Geschichte und Kultur. Mit einem Strauß an regionalen Veranstaltungen und Angeboten sollen viele Menschen in die Innenstadt gelockt werden. Jung sind auch die Akteure des 90-sekündigen Videos, der extra für die Bewerbung gedreht wurde. Die Schülerinnen der Erich Kästner-Schule Homberg, Johanna Harle (15) und Aylin Deli (15) waren Regisseurinnen, Cutterinnen, Kameramädchen und Tontechnikerinnen in einem. Hilfe und Tipps bei der Ausrüstung erhielten sie von Rainer Böhm von der Volkshochschule Schwalm-Eder (vhs). Die sechs Kinder aus einer Homberger Kindertagesstätte hatten sichtlich ihren Spaß, als sie den Zuschauern erklären sollten, für welche Frischeprodukte die Homberger Herzen schlagen. Die Entscheidung darüber, ob Homberg zum 6. Mal als Landsieger ausgewählt wird, fällt am 25. April 2017 in Fulda. (di)

P1070979

Bild v.li.n.re.: Die Schülerinnen der Erich Kästner-Schule Homberg,
Johanna Harle (15) und Aylin Deli (15) beim Videodreh mit den Kindern
Elias (5), Evelyn (5), Enrico (6), Philipp (6), Fynn-Ole (6) und Matteo (5).