Wohnen im Fachwerk

Frielendorfer Straße 4_Hofanlage_Mühlh

Immer mehr Menschen in Homberg entdecken für sich die Lebensqualität, die entsteht, wenn sie in einem Fachwerkgebäude wohnen. Modernes Leben in historischem Ambiente ermöglicht ein neues Wohngefühl. Wohnen Sie mit Ihrer Familie in einem Fachwerkhaus, dann befinden Sie sich in einem Haus, das lebt. Besteht es doch aus Naturbaustoffen, wie Holz, Lehm und Stroh. Meisterlich verarbeitet entstand damit ein Baukunstwerk, das Ausstrahlung besitzt.
In vielen Objekten in Homberg ist aktuell zu sehen, wie Bürgerinnen und Bürger sich für den Erhalt historischer Bausubstanz engagieren. Anschauliche Beispiele hierfür sind die ehemalige Engelapotheke, wo mit Hilfe der geschichtstragenden Vereine ein „Haus der Geschichte“ entstehen soll oder die Fachwerk-Hofanlage der Familie Oltmer im Stadtteil Mühlhausen. In der Altstadt wird eine alte Scheune zu einem Kindergarten umgebaut und nachhaltig genutzt. Das Löwenhaus am Marktplatz wurde saniert und für einen Geschäftsraum und Wohnungen hergerichtet. Das Fachwerk-Wohnhaus der alten Bücherei an der Stadtkirche wird saniert.
Beim gut besuchten Tag des offenen Denkmals in Homberg konnten sich die Besucher über die unterschiedlichen Projekte informieren. Allen Beteiligten und der Stadt Homberg (Efze) ist es wichtig, gemeinsam die Fachwerkhäuser zu erhalten und nutzbar zu machen. In der Stadt leben viele Bürgerinnen und Bürger, die als Ansprechpartner und Fachleute, gern Hilfestellungen bei der Sanierung von Fachwerkgebäuden geben.

Informationen über baurechtliche oder förderrechtliche Fragen erhalten Sie bei folgenden Ansprechpartnern:

Zum Baurecht: das Bauaufsichtsamt

Sprechstunde jeden 1. Freitag im Monat in der Zeit vom 09.00 bis 09.30 Uhr im Submissionsraum der Bauverwaltung Homberg, Zimmer Nr. 108, Obertorstraße 1, 1. Obergeschoss
mit Herrn Rininsland von der Unteren Bauaufsichtsbehörde des Landkreises.

Herr Rininsland ist telefonisch zu erreichen:
05681 – 775-628
Fax: 05681 – 775-631
E-Mail: dieter.rininsland@schwalm-eder-kreis.de

Zum Bau-und Förderrecht: die Denkmalbehörde

Sprechstunde: Nächster Termin: Mittwoch, den 07.12.2016, um 15:00 Uhr, im Submissionsraum der Bauverwaltung Homberg, Zimmer Nr. 108, Obertorstraße 1, 1. Obergeschoss
mit Vertretern der Denkmalbehörde und einem Mitarbeiter der Bauverwaltung der Stadt Homberg.
Um Voranmeldung mit dem konkreten Anliegen eine Woche vor dem Termin bei Frau Keller, Tel. 05681/ 994-141, E-Mail: uta.keller@homberg-efze.de wird gebeten.

Ansprechpartner in der Bauverwaltung:

Herr Otto Stöcker, Tel. 05681/ 994-145 und Herr Helmut Wengerek, Tel. 05681/ 994-146.

Privater Ansprechpartner:

Restaurator Horst Oltmer, Tel. 05681/ 42 72

Download

Fachwerkrichtlinie
Fachwerkflyer