Mühlenmuseum

Hohlebachmühle1

Die Hohlebach-Mühle wurde 1415 erstmals urkundlich erwähnt und ist 602 Jahre alt. Sie diente jahrhundertelang durch die Kraft des Wassers dem Mahlen von Getreide. Bis 1984 nutzte der letzte Müller Karl Neidel die Mühle mit der historischen Technik, von 1987 bis 1989 erfolgte eine detailgetreue Restaurierung. Seitdem ist die alte Mühltechnik wieder gangbar und kann im Museum besichtigt werden. Der Komplex beherbergt auch ein romantisches Hotel und ein Restaurant, das im ehemaligen Stallgebäude untergebracht ist. Die Hohlebach-Mühle ist die einzige erhaltene, originalgetreu wiederhergestellte Wassermühle im Homberger Raum und durch ihre Lage in romantischer Natur und am rauschenden Wasser immer einen Ausflug wert.

Weitere Informationen bei der Touristinformation Homberg (Efze) unter der Telefonnummer:  05681/939161