Vorstellung der Museumsräumlichkeiten in der Engelapotheke

Am Internationalen Museumstag, Sonntag, dem 13. Mai 2018, ab 11:00 Uhr, wurden in der ehemaligen Engelapotheke die Räumlichkeiten für das Haus der Reformation und des Hohenburgmuseums der Öffentlichkeit vorgestellt. Natürlich sind beide Einrichtungen noch nicht vollständig eingerichtet. Es wurden jedoch schon Informationen zum Nutzungskonzept des Museums und des außerschulischen Lernorts „Haus der Reformation” und einige Objekte des Hohenburgmuseums präsentiert. „Es handelt sich hierbei um keine offizielle Eröffnung, sondern um eine Vorstellung unserer neuen Räumlichkeiten“, sagte Alfred Uloth von der Burgberggemeinde. Vor dem Haus am Marktplatz 16 boten beide Vereine Burgberggemeinde Homberg und Förderverein Haus der Reformation Homberg (Efze) den Besuchern original Thüringer Bratwürstchen vom Grill an. Bier und nichtalkoholische Getränke wurden ebenfalls gereicht. Diese Vorstellung war eine erste gute Möglichkeit, sich ein Bild von den neuen Räumlichkeiten zu machen. (di)

 

Bild 1:Bürgermeister Dr. Nico Ritz (li.) begrüßte die Besucher. Fotos: Mike Luthardt
Bild 2: Viele Homberger nutzten die Gelegenheit, sich ein Bild von der „neuen Engelapotheke” zu machen.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen