Aus dem Stadtparlament

Rathaus Kopie

Stadtparlament verabschiedete Haushalt 2019 : „Homberg wetterfest machen!”

Auf einem guten Weg befindet sich die Stadtverwaltung Homberg (Efze) derzeit in ihrer finanziellen Entwicklung. Der am 8. November 2018 eingebrachte Haushaltssatzungsentwurf wurde mehrheitlich (mit drei Gegenstimmen) von den Stadtverordneten in der aktuellen Sitzung am Freitag, dem 14. Dezember, verabschiedet.

Grund zur Freude also in der letzten, adventlichen Sitzung in diesem Jahr. Denn der Haushaltsentwurf sieht einen geplanten Überschuss im Jahr 2019 von rund 1,2 Millionen Euro vor. So ist die Stadt in der Lage, den gesetzlich vorgeschriebenen Liquiditätspuffer von 2 Prozent (550.000 €) bis Ende 2019 freiwillig noch um ein Vielfaches auf eine geplante Liquidität von 3 Millionen Euro zu steigern, um in wirtschaftlich schwächeren Zeiten höhere Mittel zur Verfügung zu haben, um „die Stadt wetterfest zu machen”, sagte Bügermeister Dr. Nico Ritz.

Die Stadt Homberg (Efze) investiert im Haushaltsjahr 2019 beispielsweise in KiTas (527.500 €), Feuerwehr (937.250 €), Straßenbau (1,36 Mio. € mit Mitteln der Hessenkasse), Abwasser (1,1 Mio. €), Baubetriebshof (145.500 €).

Erfreulich ist auch, dass die Zuweisungserträge im Ergebnishaushalt um rund 1,6 Millionen Euro ansteigen werden. Bei den Erträgen aus Steuern und Gebühren werden Einnahmen aus der Gewerbesteuer von 5 Millionen € veranschlagt, bei der Grundsteuer B von 1,9 Millionen € und aus der Steuer für das Industriegebiet A 7 von 80.000 € erwartet. Der Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer wird mit 6,5 Millionen Euro angesetzt und an der Umsatzsteuer auf 705.000 €. Das beschert der Stadt Homberg (Efze) insgesamt zum vierten Mal einen ausgeglichenen Haushalt und sie erfüllt damit die Grundvoraussetzung für die baldige Entlassung aus dem Kommunalen Schutzschirm.

Bürgermeister Nico Ritz erklärt: „Der Kommunale Schutzschirm des Landes Hessen hat uns in Homberg (Efze) geholfen, unseren Haushalt zu konsolidieren. Dadurch war es uns möglich, den Abbau der hohen Schulden in Angriff zu nehmen. Dabei ist es mir wichtig, dass wir das nachhaltige Ziel einer konsequenten Haushaltsführung weiter verfolgen, damit wir die Finanzen der Kreisstadt Homberg (Efze) dauerhaft auf einen guten Weg bringen. Mit Hilfe des Schutzschirmes sind wir als Stadt wieder handlungsfähig. Dabei haben die politischen Entscheidungsgremien mit ihrer selbstauferlegten Disziplin dazu beigetragen, dass wir jetzt vor der Entlassung aus dem Schutzschirm stehen.“
So kann die Stadt Homberg (Efze) optimistisch ins neue Jahr schauen, die Freude darüber passt zum bevorstehenden Weihnachtsfest. (di)

Weitere Informationen und Unterlagen der vergangenen Sitzungen finden Sie hier:

Sitzungsunterlagen
Sitzungsunterlagen-Archiv
Geschäftsordnung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen