Internationaler Museumstag am 19. Mai

Der Internationale Museumstag wird jährlich vom Internationalen Museumsrat ICOM ausgerufen und findet im Jahr 2019 bereits zum 42. Mal statt. Ziel des Aktionstages ist es, auf die thematische Vielfalt der mehr als 6.500 Museen in Deutschland sowie der Museen weltweit aufmerksam zu machen. Mit ihrem breiten Spektrum, dem vielfältigen
Angebot und innovativen Ideen leisten die Museen einen großen Beitrag zu unserem kulturellen und gesellschaftlichen Leben. Als Besucherinnen und Besucher, sind Sie herzlich eingeladen,
die in den Museen bewahrten Schätze zu entdecken und sich von dem leidenschaftlichen Engagement der Museumsmitarbeiterinnen und Mitarbeiter begeistern zu lassen.
In Homberg (Efze) nehmen das Heimatmuseum, das Kyffhäuser Museum, das Lebendige Bienenmuseum und das Feuerwehrmuseum an dem Internationalen Museumstag unter dem Motto „ Museen – Zukunft lebendiger Traditionen” teil.
Hohenburgmuseum: Die Burgberggemeinde beteiligt sich am Internationalen Museumstag mit dem Beitrag: A. Das HohenburgMuseum stellt sich in den neuen Räumen am Marktplatz 16 vor und B.Führungen zu den Themen 1. Der Homberger Friedensvertrag 1648 und 2. Der Topograph Wilhelm Dilich.

Das Haus der Reformation im Haus Marktplatz 16 zeigt eine Ausstellung mit alten Bibeln und Gesangbüchern z.T. aus „Dachbodenfunden“. Highlights u.a.: die „Corvinius-Bibel“ von 1666 im Quartformat, die „Kurfürstenbibel“ von 1692 im Großformat mit Abbildungen, die Bibel der Familie Fischer, ehemalige Apothekerfamilie in der Engel-Apotheke. Dazu ist Literatur zu Martin Luther und der Reformation zu sehen, insbesondere über die Ereignisse zur Synode 1526 in Homberg (Efze). Die original „Wittenberger Druckerpresse” (Gutenberg-Nachbau) ist am 19. Mai, ab 15.30 Uhr in Betrieb und es können auf dieser Druckerpresse Sonderdrucke selbst hergestellt werden. Die Wechselausstellung zu Hans Staden („Gürteltier und Beutelratte“) ist ebenfalls zu sehen.

Heimatmuseum: In der Zeit von 11:00-17:00 Uhr wird die Ausstellung „Schreiben in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft” gezeigt. Das Team vom Feuerwehrmuseum bietet von 10:00 bis 17:00 Uhr eine Ausstellung historischer Löschgeräte, Ort: ehem. Autohaus Weckesser, Ziegenhainer Str./ Schmückebergsweg.
Das Kyffhäuser Museum in der Hochzeitsgasse öffnet seine Pforten von 11.00–17.00 Uhr und lädt die Besucher ein, sich die ständige Ausstellung von Fahnen, Uniformen und zeitgeschichtlichen Zeugnissen
anzuschauen. Die Exponate geben Einblicke in die unterschiedlichen Epochen der Militär- und Burschenschaftsgeschichte der Region Homberg.
Das Lebendige Bienenmuseum hat von 10:00-17:00 Uhr geöffnet und bietet unter dem diesjährigen Motto des Internationalen Museumstages Führungen zur traditionellen Imkerei an. Das Museumscafé bietet Kaffee und Honigbrote. Infos: http://www.lebendiges-bienenmuseum.de/aktu2019.htm. Der Eintritt ist kostenlos.
Adresse: Bienenmuseum Knüllwald, Beiseförther Straße 12, 34593 Knüllwald-Niederbeisheim.

In Deutschland wird der Internationale Museumstag vom Deutschen Museumsbund e. V. koordiniert und in enger Kooperation mit den Museumsorganisationen und Beratungsstellen in den Ländern, ICOM Deutschland sowie den Museen vor Ort umgesetzt. Maßgeblich unterstützt wird der Aktionstag von den Stiftungen und Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe. Die Schirmherrschaft für den Museumstag übernimmt der Präsident
des Bundesrates. (di)

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen