Aktionsstand: Eiscafé Bressan

Damit die Besucher in den heißen Sommertagen während des Wochenmarktes eine erfrischende Abkühlung erhalten, ist das Eiscafé Bressan zwar nicht jeden Donnerstag auf dem Markt vertreten, jedoch mit einem Aktionsstand immer mal wieder.

Angelo, Maria und Simone Bressan stellen ihr Eis in Handarbeit her. Dafür werden alle Zutaten, wie zum Beispiel Früchte und Nüsse handverlesen und weiter verarbeitet.

Alle Altersklassen lieben die Eiskreationen des Eiscafés Bressan. Vor allem Jüngere lieben die Food-Trends von Simone Bressan, wie zum Beispiel den neuesten Trend: das schwarze Eis. Es ist nicht nur lecker, sondern sieht auch cool aus.

In der Region Schwalm-Eder haben es nur wenige Eisdielen im Angebot. Vorreiter war Simone Bressan. Das schwarze Eis sieht nämlich nicht nur ungewöhnlich aus, sondern soll auch gesund sein. Normalerweise besteht es aus Vanilleeis, das mit Aktivkohle gefärbt wurde. Die aus der Asche der Kokosnuss gewonnene Substanz soll entgiften und eine darmregulierende Wirkung haben. Die Bressans haben jedoch nicht nur schwarzes Eis, ihre Eiskreationen bestehen aus ganz unterschiedlichen Geschmacksrichtungen und exotischen Eissorten.

Exotische Sorten im Angebot

Himbeer-Rhabarber, weiße Schokolade-Hibiskus mit Karamellkeksen und Mohn-Mascarpone-Creme mit Nougat. „Wir haben jeden Tag etwas anderes und richten uns da nach der Saison,“ sagt Simone Bressan. „Wir verarbeiten das, was die Region hergibt.“

Dieses spezielle Angebot kommt im Homberger Eiscafé Bressan so gut an, dass manche Kunden enttäuscht sind, wenn es ihr Lieblingseis einmal nicht gibt. Natürlich isst das Auge auch mit. Und so versteht sich Simone Bressan nicht nur als Eismacher, sondern sozusagen als Eiskünstler.

Mit viel Liebe und Leidenschaft stellt er seine Eissorten her und präsentiert sie dann in der Eistheke. Seine Mutter Maria hilft ihm mit ihrer Erfahrung und so entsteht ein „Gesamtkunstwerk”.
Welche Eissorten der Speiseeismeister auf dem Homberger Marktplatz im Gepäck haben wird, wird noch nicht verraten. Eines ist jedenfalls jetzt schon klar: das Eiscafé Bressan ist immer wieder für eine Überraschung gut, so dass es uns immer wieder „eiskalt erwischt”. Uwe Dittmer

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen